start

Nächtliche Einsätze

Am Mittwoch den 9. September wurde die Bergrettung Graz zu einem Einsatz am Plabutsch gerufen. Am Fürstensteig war eine Person mit ihrem Mountainbike zu Sturz gekommen und hatte sich dabei verletzt. Nach Erstversorgung wurde der Verunfallte vom Rettungsdienst in das Unfallkrankenhaus gebracht. Anschließend wurde das Fahrrad geborgen und der Polizei zur sicheren Verwahrung übergeben.

In der Nacht zum Donnerstag kam es zu einem Folgeeinsatz, eine 73 Jährige Wolfsbergerin war als vermisst gemeldet und musste auf der Hebalm gesucht werden. Die den Einsatz leitende Ortsstelle Voitsberg hatte, um das Suchgebiet abzudecken, Nachbarschaftshilfe angefordert. Die gesuchte Person wurde in den frühen Morgenstunden des 10. September nur leicht verletzt aufgefunden.

Am Abend des selben Tages wurde die Bergrettung Graz zu einem Such- und Rettungseinsatz am Geierkogel in Stattegg gerufen. Ein 92 jähriger Grazer war in der einbrechenden Dunkelheit unglücklich vom Weg abgekommen und gestürzt. Sich korrekt verhaltend, rief er den Alpinnotruf 140 und verblieb an seiner Position. Unterstützt durch die Freiwilligen Feuerwehr Stattegg konnte der Verunfallte im Bereich der Weinstraße lokalisiert werden. Nach Erstversorgung wurde die Person geborgen, zum Rüsthaus der Feuerwehr gebracht und dort dem Rettungsdienst übergeben.

2020/09/11 11:48

Hilfeleistung am Schöckl

Bereits am Donnerstag den 3. September 2020 kam es zu einem medizinischen Notfall bei der Steinwandhütte am Schöckl. Ein Bergretter, welcher zufällig vor Ort war, konnte dabei die Mannschaften der Flugrettung bei der Versorgung der Person tatkräftig unterstützen.

Am darauffolgenden Sonntag gab es einen weiteren Einsatz für die Bergrettung Graz. Eine junge Frau war am Wanderweg Nr. 21 zu Sturz gekommen und konnte daraufhin nicht mehr selbstständig absteigen. Von der eintreffenden Mannschaft wurde die Verunfallte versorgt und mittels Trage zur nächsten Forststraße gebracht. Dort wurde sie den Sanitätern des roten Kreuzes übergeben und in das LKH Graz gebracht.

2020/09/07 12:59

Mehrere Einsätze am Wochenende

Mehrere Personen benötigten am Wochenende die Hilfe der Bergrettung Graz. Bereits am Freitag wählte eine Frau den Alpinnotruf(140), da sie im Bereich der Burgruine Gösting die Orientierung verloren hatte. Nach telefonischer Kontaktaufnahme konnte die Frau auf den beschilderten Weg gelotst werden und so ihren Abstieg eigenständig fortsetzen.

Am späten Samstagnachmittag wurde die Bergrettung Graz gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr zu einem Notfall am Buchkogelsteig gerufen. Eine Frau hatte sich beim Wandern am Knöchel verletzt und konnte nicht mehr selbstständig absteigen. Nach Zufahrt der Rettungsorganisationen bis zur Kirche St. Johann und Paul und Lagebesprechung, wurde ein Stoßtrupp bis zum Buchkogelsteig entsandt. Während die Höhenretter der Berufsfeuerwehr die Person lokalisierten, führte die Bergrettung den Notarzt und Sanitäter zum Unfallort. Nach Erstversorgung wurde die Verunfallte per Trage geborgen und mittels Rettungswagen in das UKH Graz gebracht.

Noch während der Aufräumarbeiten kam es zu einem Folgeeinsatz, am Schöckl war ein Mountainbiker zu Sturz gekommen und war daraufhin bewusstlos. Von einem Augenzeugen wurde daher der Notruf gewählt und die Rettungsorganisationen alarmiert. Nach kurzer Zeit kam der Verunfallte wieder zu Bewusstsein und stieg selbständig bis zur Talstation ab, wo bereits Bergrettung, Rettung und Polizei warteten.

2020/08/29 21:10

Paragleiter landet in Baum

Am 13. Juli gegen 16 Uhr wurde die Bergrettung Graz zu einem Notfall am Schöckl gerufen, ein Paragleiter sei zwischen Halterhütte und Ostgipfel abgestürzt.

Bei Eintreffen der Mannschaft stellte sich heraus, dass der Gleitschirm etwa 15 Meter über dem Boden in den Baumwipfeln hing.

Gemeinsam mit der FF St. Radegund wurde daraufhin die Bergung vorbereitet und durchgeführt. Dabei erklomm ein Retter den Baum und stieg zur Verunfallten zu. Diese war bis auf den erlittenen Schreck unverletzt und konnte sofort abgeseilt werden.

Nach anschließender Bergung des Fluggerätes und Erhebung der Sachlage durch die Kollegen der Polizeidienststelle Kumberg, konnte die Verunfallte selbständig den Heimweg antreten.

2020/07/15 12:38

Mehrere Einsätze am Schöckl

Gleich zweimal wurde die Bergrettung Graz, am heutigen 30. Juni, zu Einsätzen am Schöckl gerufen.

Um die Mittagszeit kam ein 80 Jahre alter Mann (am Wanderweg Nr. 21) zu Sturz und zog sich dabei erhebliche Verletzungen am Kopf zu. Daraufhin wurde der Verletzte von der Bergrettung und dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung in das Krankenhaus transportiert.

Wenige Stunden nach Einsatzende kam es erneut zu einem Notfall, ein Paragleiter war direkt nach dem Start am Ostgipfel des Schöckl abgestürzt. Mit Unterstützung des Notarzthubschraubers Christophorus 12 wurde der Verletzte geborgen und in das UKH Graz geflogen.

2020/06/30 22:10

Ältere Einträge >>

  • Zuletzt geändert: vor 13 Tagen