Bergeübung Schöcklseilbahn

Zwei mal im Jahr, während der Revisionsarbeiten, übt die Bergrettung Graz eine Evakuierung der Schöckl-Seilbahn in St. Radegund bei Graz. Im Frühjahr in kleinerem Rahmen, im Herbst nach Alarmplan mit der Freiwilligen Feuerwehr St. Radegund, dem Rotes Kreuz Graz-Umgebung und der Polizei Steiermark. So ist gewährleistet, dass im Ernstfall die Handgriffe sitzen und das Zusammenspiel der Blaulichtorganisationen bestens funktioniert.

2021/03/02 19:06

Hangegleiterabsturz am Schöckl

Am 13. September stürzte eine junge Frau mit ihrem Hängegleiter bereits kurz

nach dem Start am Schöckl im Bereich Ost-Gipfel ab. Nachdem Augenzeugen die Einsatzkräfte alarmierten, wurde der Notarzthubschraubers Christophorus 12, die Polizeidienststelle Kumberg sowie die Bergrettung Graz angefordert.

Da sich an diesem Tag zufällig 6 Bergretter_innen der Bergrettung Graz am Schöckl im Rahmen einer Gebietsbegehung aufhielten, wurden diese durch die LWZ umgehend angefordert und trafen bereits wenige Minuten nach der Alarmierung am Unfallort ein und konnten mit der Erstversorgung sowie dem Einrichten und Sichern des Zwischenlandeplatzes für den Notarzthubschrauber beginnen.

In Zusammenarbeit mit der Crew des C12 konnte die Verletzte anschließend mittels Fixtau geborgen und am Zwischenlandeplatz weiter medizinisch versorgt werden.

2020/09/27 17:44

Nächtliche Einsätze

Am Mittwoch den 9. September wurde die Bergrettung Graz zu einem Einsatz am Plabutsch gerufen. Am Fürstensteig war eine Person mit ihrem Mountainbike zu Sturz gekommen und hatte sich dabei verletzt. Nach Erstversorgung wurde der Verunfallte vom Rettungsdienst in das Unfallkrankenhaus gebracht. Anschließend wurde das Fahrrad geborgen und der Polizei zur sicheren Verwahrung übergeben.

In der Nacht zum Donnerstag kam es zu einem Folgeeinsatz, eine 73 Jährige Wolfsbergerin war als vermisst gemeldet und musste auf der Hebalm gesucht werden. Die den Einsatz leitende Ortsstelle Voitsberg hatte, um das Suchgebiet abzudecken, Nachbarschaftshilfe angefordert. Die gesuchte Person wurde in den frühen Morgenstunden des 10. September nur leicht verletzt aufgefunden.

Am Abend des selben Tages wurde die Bergrettung Graz zu einem Such- und Rettungseinsatz am Geierkogel in Stattegg gerufen. Ein 92 jähriger Grazer war in der einbrechenden Dunkelheit unglücklich vom Weg abgekommen und gestürzt. Sich korrekt verhaltend, rief er den Alpinnotruf 140 und verblieb an seiner Position. Unterstützt durch die Freiwilligen Feuerwehr Stattegg konnte der Verunfallte im Bereich der Weinstraße lokalisiert werden. Nach Erstversorgung wurde die Person geborgen, zum Rüsthaus der Feuerwehr gebracht und dort dem Rettungsdienst übergeben.

2020/09/11 11:48

Ältere Einträge >>

  • Zuletzt geändert: 2020/10/05 00:20