Ereignisreicher Jahreswechsel

Zu gleich vier Einsätzen am Schöckl wurde die Bergrettung Graz zwischen Silvester und Neujahr 2020 gerufen. Während den Wintermonaten befindet sich an Sonn- und Feiertagen während den Liftbetriebszeiten eine Dienstmannschaft am Schöckl in ständiger Bereitschaft.

Bereits am frühen Nachmittag des letzten Dezembertages kam es zu einem Notfall, bei welchem eine Dame mit Kreislaufproblemen medizinisch versorgt und anschließend mittels Trage geborgen wurde.

In der Silvesternacht wurde die Bergrettung dann zwei weitere Male alarmiert, da mehrere Personen zu Sturz kamen und sich dabei verletzen. Auch diese wurden nach einer medizinischer Erstversorgung mit einer Trage aus dem Gelände geborgen.

Kurz vor Mittag des Neujahrstages wurde die Dienstmannschaft der Bergrettung Graz zu einem weiteren dringenden Einsatz gerufen. Eine Person mit einem internen medizinischen Notfall wurde dabei gemeinsam mit dem Team des Christophorus-12 und dem Roten Kreuz stabilisiert und vom Hubschrauber in das Krankenhaus Graz geflogen. Auch bei diesem Einsatz hat sich wieder gezeigt, wie gut die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Einsatzorganisationen funktioniert.

Damit endet auch das Einsatzjahr 2019 für die 28 BergretterInnen der Ortsstelle Graz. Bei insgesamt 29 Einsätzen in und um Graz konnte vielen Menschen in Not geholfen werden. Zusammen mit der wöchentlichen Aus- und Weiterbildung wurden hier über 2.000 Stunden ehrenamtlich geleistet.

Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen FördererInnen und GönnerInnen der Bergrettung Graz sowie bei unseren befreundeten Einsatzorganisationen bedanken und wünschen allen einen guten und sicheren Start ins Jahr 2020.

  • Zuletzt geändert: vor 9 Wochen